SCHWARZE PUNKTE VOR DEM AUGE?

WENIGER GEFÄHRLICH, JEDOCH ZUNEHMEND LÄSTIG

Viele Menschen kennen dieses Phänomen und fast jeder hat schon einmal davon gehört. Die Rede ist von schwarzen Punkten, die plötzlich aus dem Nichts auftauchen. Niemand sonst kann sie sehen – abgesehen von dem Betroffenen.

Wir können Sie beruhigen. Augenärzte nennen diese Erscheinung „Mouches Volantes“ und sie ist in den meisten Fällen harmlos.

WOHER KOMMEN DIESE SCHWARZEN PUNKTE DIE WIR WAHRNEHMEN?

Der Glaskörperraum des Auges ist mit einem durchsichtigen Gel gefüllt. Wenn der Glaskörper schrumpft, löst er sich von der hinteren Augapfelwand. Kleine und feine Collagenfasern ballen sich zusammen und bilden die bekannten schwarzen Punkte. Da das Gelee immer etwas „wandert“, sind diese Punkte nicht immer im Blickfeld. Sie beeinträchtigen zwar keinesfalls die Sehschärfe, werden aber von Betroffenen als sehr störend empfunden.

VORSICHTSMASSNAHMEN UND BEHANDLUNGSMETHODEN

Ein Check beim Augenarzt sollte grundsätzlich vorgenommen werden. Die schwarzen Punkte sind zwar normalerweise harmlos, jedoch kann in seltenen Fällen auch eine Krankheit dahinter stecken. Schwarze Punkte können beispielsweise durch Blutungen im Auge entstehen. 

 

Sollten eine Glaskörper-OP notwendig sein, empfehlen wir Ihnen ein minimal – invasives Verfahren. Dabei achten wir darauf, dass wir Ihr Auge keinem vermeidbaren Risiko aussetzen.